Bänderverletzungen

Interessant zu wissen

Bänderverletzungen

Im Kniegelenk befinden sich vier (Haupt-) Bandstrukturen: das Außenband, das Innenband, das vordere sowie das hintere Kreuzband. In den meisten Fällen wird das vordere Kreuzband verletzt. Unter extremer Einwirkung von Hebel- und/oder Rotationskräften, wie z. B. bei Sportunfällen kann es zum Riss kommen. Behandelt werden kann der Riss – abhängig von Ausmaß und Alter – sowohl konservativ als auch operativ. Ohne adäquate Behandlung dieser Verletzung entwickelt sich häufig eine Arthrose.

 

Für eine konservative Therapie (insbesondere bei einem Teilriss) spricht vor allem, wenn die Verletzung die Beweglichkeit und Aktivität des Betroffenen im Alltag nicht wesentlich behindert. Auch das Alter und ein geringer körperlicher Aktivitätsanspruch können Gründe für einen nichtoperativen Therapieansatz sein. Im Vordergrund stehen dann Ruhigstellung sowie Stabilisierung des Knies mittels Schiene sowie die Anwendung orthobiologischer Therapien wie Eigenplasma (PRP), um eine schnellstmögliche Reduktion der Schwellung und Entzündung im Gelenk zu erzielen. Im Anschluss folgt ein Muskelaufbauprogramm sowie manualtherapeutische und physiotherapeutische Übungen.

 

Der Behandlungserfolg wird durch regelmäßige klinische Untersuchungen überwacht. Erweist sich das Kniegelenk als instabil, ist in der Regel ein operativer Eingriff unumgänglich.

11

Termin online buchen

Buchen Sie Ihren Wunschtermin bequem online:


ORTHOPÄDIE GRAFING
· Orthopädie
· Wirbelsäulentherapie
· Regenerative Medizin

Patientengespräch – Dr. Fritschle


Dr. med. Roman Fritschle
Kellerstraße 8
85567 Grafing

08092-247744-0
hello@orthopaedie-grafing.de

Termin bequem online buchen:
www.doctolib.de

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr

Besuchen Sie uns auf: